Geheimarchiv der Ernährungslehre

Studie über Studie die zu einer besseren Volksgesundheit beitragen würden, wären sie nicht unterdrückt worden.

Weniger ist mehr!

Eine große Anzahl Studien und Beobachtungen an Labortieren und an Volksstämmen, die von der Zivilisation weitestgehend abgeschnittenen sind und von ihren eigenen Erträgen leben oder lebten, zeigt das der Körper mit weniger Nahrung, gesünder, wiederstands- und leistungsfähiger und meistens sogar muskulöser ist, weil der gesamte Stoffwechsel effizienter arbeiten und die wenige Nahrung optimal ausnutzen kann, anstatt mit dauernder Überlastung der Organe durch Überernährung zu kämpfen. Das hat man auch in Zeiten von Lebensmittelknappheit beobachtet. In solchen Zeiten wurden seltsamerweise die Empfehlungen für den täglichen Kalorien- und Proteinbedarf herunter gesetzt. Kehrte dann der Wohlstand zurück, wurden die Empfehlungen wieder angehoben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>