Richtig, es gibt kein Allheilmittel, aber …

… es gibt eine Fülle wunderbar-gesundheitsfördernder Nahrungsmittel, Naturheilmittel und natürlicher Nahrungsergänzungen die einander ergänzen und verstärken!

Will sagen: Man muss die Der-Arzt-hat-mich-wieder-gesund-zu-machen-Menthalität ablegen und selbst die Verantwortung für seine Gesundheit übernehmen, indem man zu einem ganzheitlichen Lebensstil findet.

Der Weg zur vollkommenen Gesundheit führt nur über die Arbeit am eigenen Körper und über die Befolgung der großen weisen Naturgesetze, nie über das Medikament oder die Spritze.
Dr. med. Fritz Becker

Ernsthafte Krankheiten – also nicht Grippe o.Ä. – oder gesundheitliche Störungen kommen nicht von heut auf morgen:

Zwischen dem Beginn der Unordnung und dem Auftreten der spürbaren Folgen liegt das oft jahrzehntelange Zwischenreich der vermeintlichen Gesundheit.
Dr. med. M. Bircher-Benner

Die Krankheiten befallen uns nicht aus heiterem Himmel, sondern entwickeln sich aus täglichen kleinen Sünden wider die Natur. Wenn diese sich gehäuft haben, brechen sie scheinbar auf einmal hervor.
Hippokrates

Es genügt nicht im Falle einer Krankheit ein paar Medikamente oder Vitaminpräparate einzunehmen und zu glauben “es wird schon wieder”

Manche glauben, wenn sie etwas für ihre Gesundheit tun, könnten sie ihre schädlichen Gewohnheiten beibehalten.
Prof. Dr. Werner Kollath

Sondern man muss den Prozess der Auslaugung und Übersäuerung des Körpers, verursacht durch Zivilisationskost, aktiv, konsequent und wohlüberlegt umkehren. Und das braucht ebenfalls Zeit. Am besten man macht es zu seinem Lebensstil.

Zivilisationskost zieht Krankheit nach sich. Deshalb gibt es nur eine Forderung: Eindämmen der Zivilisationskost und Umstellung auf eine Vitalkost, mit anderen Worten eine vitalstoffreiche Kost.
Prof. Dr. H. A. Schweigart

Wenn die Menschen doch endlich verstehen wollten, daß, je mehr man künstlichen Lebensgenüssen nachjagt, man umso lebensüberdrüssiger wird, daß der größte Genuß darin besteht, an Leib und Seele gesund zu werden, so daß man gar kein Bedürfnis hat nach künstlichen Genüssen.
Dr. med. M. Hindhede

Der Mensch ist das einzige Lebewesen der Erde, das seine Nahrung verdirbt, ehe es sie verzehrt.
Are Waerland

Es gibt zwei Wege: Der eine führ zu Krankheit, Sichtum und vorzeitigem Tod – der Andere in Richtung vollständiger Entfaltung des körperlichen und geistlichen Potentials. Es gibt zwei Arten von Essern: Der eine ist alles was ihm schmeckt und der andere überlegt welche Auswirkungen die Nahrung auf seinen Körper und auch auf seine Psyche hat – also auf sein ganzes Ich. Er hat eine Beziehung zu seinem Körper und versucht ihm all das zu geben was er nötig hat. Warum dieser Weg der Bessere ist, verdeutlichen diese beiden letzten meiner Lieblingszitate.

Ohne die Gesundheit bleiben uns so viele Entwicklungsmöglichkeiten verschlossen, und wir können die Reichtümer des Lebens nicht verwerten.
Ebba Waerland

Tiefste Wahrheiten und letzte Erkenntnisse sind nur jenen Menschen zugänglich, die ihren Körperhaushalt auf Ökonomie, Reinheit und Frische umstellen, am besten durch eine schlichte Ernährung aus lebensfrischen Speisen.
Pytagoras

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>